Gelenkklinik Rhein-Main

 

 

Pressemitteilung für Homepage GZRM 14.04.2016

 

Für das Gelenkzentrum Rhein-Main entsteht ein Ärztehaus mit OP-Zentrum und Klinik in privater Trägerschaft.

 

Am Ortsrand von Hochheim entsteht ein Ärztehaus mit 3 Stockwerken. Über zwei Etagen wird das Gelenkzentrum Rhein-Main, mit einem Praxisstandort bestehend aus  10 Behandlungszimmern und zentraler Patientenannahme, einem OP-Bereich mit Aufwachraum und einer Klinik mit 10 Betten, verfügen. In der leistungsstarken Praxis, wird das gesamte Spektrum der konservativen Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin, inklusive Laufbandanalyse, Laserbehandlung, Akupunktur und Schmerztherapie angeboten werden.


Die OP-Einheit besitzt 3 Säle mit der höchsten Hygienestufe (1a/1b) und wird in Kombination mit dem Aufwachraum von 12 Betten dem umfangreichen ambulanten OP-Spektrum des Gelenkzentrums Rhein-Main gerecht.


Der Schwerpunkt liegt in der Erbringung ambulanter und stationsersetzender Operationen am Bewegungsapparat. Zur Schmerztherapie an der Wirbelsäule sind auch interventionelle Behandlungen vorgesehen.


Der hohe Hygiene- und Raumluftstandard erlaubt auch Operationen mit Gelenkersatz (Endoprothesen). Insbesondere im  Bereich von Schulter, Knie, Fuß und Hand können hier Endoprothesen implantiert werden.


Durch die Anbindung der Klinik bestehen kurze Wege und eine enge Verzahnungen zwischen stationärer und ambulanter Leistungserbringung. Die Ausstattung wird dem Stand der Wissenschaft und Technik entsprechen und umfasst auch eine eigene Sterilisationseinheit.


Die Aufnahme des Praxis- und Klinikbetriebes ist für Sommer 2017 geplant. Eine Assoziation mit weiteren Operateuren für den OP- und Klinikbereich ist vorgesehen. Anfragen hierzu können an die Verwaltung z. Hd. Dr. Stephan Meister erfolgen.


Den weiteren Baufortschritt verfolgen Sie auf dieser Seite.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gelenkzentrum Rhein-Main